Die Geschichte der Seesterne


Am Meer hatte in der Nacht ein fürchterlicher Sturm getobt. Am anderen Morgen ging eine Mann den Strand entlang und alle paar Meter bückte er sich und warf etwas ins Meer.
Ein anderer Mann wurde darauf aufmerksam und sprach den Mann neugierig an, was er da machen würde. Der Angesprochene bückte sich wieder, hob einen auf den Strand gespülten Seestern auf und warf ihn ins Meer zurück: "Ich rette ihnen das Leben." sagte er.
"Aber der Strand ist kilometerlang. Es sind noch tausende Seesterne die sterben werden weil sie nicht alle zurück ins Meer werfen können. Was bedeuten da schon so ein paar?" erwiderte der andere Mann.
Der Angesprochene hob wieder einen Seestern auf und hielt ihn in seiner Hand: "Für die Welt und für Sie bedeutet es sicher nichts ein paar Seesterne zu retten, aber für diesen einen hier bedeutet es alles, denn es bedeutet sein Leben."

Quelle: "Der Tropfen", Pro Animale für Tiere in Not e. V.

Anmerkung zu dieser Geschichte von mir persönlich:
Jeder der wie ich Tierschutz betreibt wird sich irgendwann einmal die Frage stellen, was die eigenen Aktivitäten eigentlich nützen angesichts des unermeßlichen Tierelends auf dieser Welt.
Die Geschichte der Seesterne gibt mir die Antwort darauf wenn ich an meinem Tun zu zweifeln beginne:
Für die Welt bedeutet es nichts, daß 26 ehemalige Straßenkatzen bei mir leben, --- für jedes einzelne Tier unter ihnen bedeutet es jedoch alles, denn es bedeutet sein Leben.



*********
Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
so lange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken ... *********** unbekannt



******** Flösse von jedem Tier das der Mensch quält nur eine einzige Träne in ein Meer,
- die Welt würde untergehen in einem Ozean voller Tränen... ************ S.L.






Freunde/Freundschaft

Wer Freunde hat ist reich. Freunde sind neben Gesundheit das kostbarste und seltenste Gut auf dieser Welt. Kostbarer als Gold und seltener als die Perle die man in einer wildwachsenden Muschel finden kann.
Du kannst 1000 Muscheln öffnen und findest keine einzige Perle.
Du kannst 1000 Menschen kennen und hast nicht einen einzigen Freund unter ihnen.

Freundschaft lebt von Liebe und Mitgefühl gegenüber dem der einem nahesteht. Freundschaft kann man nicht kaufen, nicht erzwingen, aber man muß sie pflegen und hüten wie einen kostbaren Schatz.
Freundschaft fordert nicht. Freundschaft gibt aus Liebe, nur selten fordert sie.
Und wenn Du einen Freund gefunden hast in diesem Leben kannst Du Dich glücklich schätzen, denn der einzigartige Schatz einer wahren Freundschaft wird nur sehr wenigen Menschen zuteil.

S.L., Dezember 2007
für meine Freundin Karin

nach oben

Nach oben